Tipps Sofortmaßnahmen bei Stress

Hatten Sie schon Urlaub? Dann kennen Sie den Stress, der unmittelbar vorher losgeht. Die Arbeitsorganisation hinkt hinterher, Aufgaben müssen noch erledigt oder übertragen werden und die verbleibenden Tage haben fast zu wenig Stunden, alles noch zu schaffen.

Nach Ihrem Urlaub sieht es ähnlich aus, es ist einiges liegengeblieben und Sie empfinden Stress.

Anti-Stress-sofort-Maßnahmen

  1. Sorgen Sie für spontane Entspannung: nutzen Sie beispielsweise das Bild Power Grinsen oder andere heitere Visualisierungen. Denn: Humor ist die Schwimmweste des Lebens!
  2. Legen Sie einen Gedanken-Stopp ein mit bewusstem Wahrnehmen der Situation und Ihrer eigenen Reaktion.
  3. Praktizieren Sie eine Atemübung von Serge King. Konzentrieren Sie sich nur beim Einatmen auf den höchsten Scheitelpunkt Ihres Kopfes und beim Ausatmen auf Ihren Bauch. Wenn Sie das einige Minuten lang machen, werden Sie merken, dass Ihre Gedanken – Sie halten keine Gedanken fest – kommen und gehen und dass Sie sich körperlich mehr und mehr entspannen. Die die Energie der Aufmerksamkeit folgt, richten Sie Ihre Gedanken und Ihr Körpergefühl automatisch auf die richtigen Stellen – es ist wirklich so einfach, wie es hier klingt.

Langfristige Anti-Stress-Maßnahmen

Zu den häufigsten Quellen von Stress zählen Wertekonflikte (Wünsche und Bedürfnisse anderer erfüllen, eigene ständig unterdrücken), hohe perfektionistische Ansprüche an sich selbst, nicht annahmegerecht Nein sagen zu können oder schlechtes Zeitmanagement. In Inhouse Seminaren und Coachings bearbeiten wir diese, für mehr Lifestyle, der schon am Arbeitsplatz beginnt.

 

Nur vom Lesen und mehr Wissen reduziert sich kein Stress

Im Grunde geht es um Verhaltensänderungen. Denen geht allerdings auch eine Haltungsänderung, ein Ändern des Denkens und Handelns voraus. Mehr zum Thema Annahmen und Glaubenssätze (hier klicken) erfahren Sie in diesem Artikel.

Sie möchten keine Tipps verpassen?