Endspurt! Kurz vor dem Urlaub, vor Jahresabschluss, ... Was zuerst? 6 Tipps

Endspurt kurz vor dem Urlaub, dem Monats-/Jahresabschluss & Finish Strong!

Bevor ich in den Urlaub gehe …

Bevor das Quartal um ist …

muss ich unbedingt noch das Projekt x abschießen, den Arbeitsablauf für XY optimieren, mich um Z kümmern. Wenn das nur schon alles fertig wäre!!!

6 Tipps für Ihren Endspurt

Diese Tipps wirken sofort, wenn Sie sie wirklich umsetzen.

Tatsächlich liegt Ihr Hauptthema jedoch tiefer. Nämlich in Ihren Annahmen, ihren sogenannten Glaubenssätzen, die unbewusst sind!

1. Schluss mit Dauererreichbarkeit. E-Mails nur noch in Blöcken abarbeiten

E-Mails sind absolute Zeitfresser. Sie verleiten zum REAKTIV-Modus. Ein E-Mail kommt – zack – Sie sind am Haken. Denn: Sie reagieren direkt auf die E-Mail. Scheinbar Leichtes wird dann einfach erledigt. Schade um die Zeit. Die fehlt bei den wichtigen Aufgaben!

Übrigens können Sie Ihr Handy jederzeit auf Flugmodus stellen. Entlastet ebenfalls stark.

 

2. Entlasten: Den Bürokopf im Büro lassen

Erstellen Sie sich Ihre Not-To-Do-Aufgabenliste und Ihre To-Do-Liste! Das entlastet den Kopf, bewahrt Sie vor spontanen Prioritäten, spart Zeit. Die Aufgabe ist nicht zeitlich dringlich und auch nicht inhaltlich wichtig? Dann streichen Sie sie, formulieren Sie ein annahmegerechtes Nein. Die Aufgabe ist beides – dann kommt Sie auf die To Do Liste für heute. Sie ist inhaltlich wichtig? Dann wird sie eingeplant.

 

3. Entscheiden Sie: Welche offenen Aufgaben sind zeitlich dringlich, inhaltlich wichtig oder beides?

„Wir hatten keine Zeit, den Zaun zu reparieren, weil wir immer die Hühner fangen müssen!“

Ständige Unterbrechungen wie E-Mails, Nachfragen wegen Unklarheiten und  Entscheidungen machen müde. Das sind die Hühner. Sie verlieren bei der Hühnerjagd Fokus, geben uns nach dem Reiz-Reaktionsmuster dem Tagesgeschäft hin, vernachlässigen Ihre Ziele. Eine inhaltlich wichtige Aufgabe trägt zum Ziel bei. Selbst wenn das Ziel zeitlich nicht drängt, sollten Maßnahmen kontinuierlich geplant und umgesetzt werden. Sogar wenn das Tagesgeschäft drängt! Nur so ist dann auch Zeit für den Zaunbau!

4. Sprinten Sie fokussiert

Mit einer priorisierten Aufgabenliste gehen Sie nach der Pomodoro-Technik in zwei bis vier Intervallen à 25 Minuten an den Start. Verschaffen Sie sich im Vorfeld ZfA – Zeit für Aufgaben als unterbrechungsfreie Konzentrations-Projekt-Arbeitszeit. Werben Sie bei Ihren Kollegen dafür. Sie können sich dazu gegenseitig den Rücken frei halten, in dem das Telefon zu diesen Zeiten auf den jeweils anderen umgeleitet wird. Aufgaben ohne Unterbrechungen am Stück abzuarbeiten, dabei noch mit Headset in den Arbeitstunnel zu gehen, verspricht Flow, lässt die Aufgabenliste schmelzen.

5. Feiern Sie Erfolge

Belohnen Sie sich nach einem Arbeits-Sprint mit etwas Schönem. Gehen Sie in den Austausch mit anderen Menschen, vereinbaren Sie ein Treffen mit Freunden, genießen Sie eine Tasse Kaffee oder Tee, ein Stück Sahnetorte. Machen Sie einen Eintrag in Ihr Erfolgstagebuch oder Erfolgs-Journal.

6. Planen Sie Meilensteine für das Folgejahr mit Vision-Board

Um aus der Tretmühle ständig kurzfristiger vor mittel- oder langfristiger Aufgaben heraus zu kommen, legen Sie die Meilensteine für das Folgejahr fest. Welche Planungstools Sie auch immer nutzen, sei es Trello, Evernote, OneNote oder Outlook – das Prinzip heißt Schriftlichkeit. Die Dimensionen von Zielen finden Sie auf unserer Tippseite „Jahresplan“.

„Es sind die Bilder, die dem Auge auf der Zunge liegen!“ hörte ich meinen Coach sagen. Ob als Collage, als Bildschirmhintergrund, als Erfolgsfilm oder Handy Desktopbild – es wirkt! Welche Bilder sind es, die Sie an Ihre Ziele für das neue Jahr erinnern?

Sie wollen raus aus dem Workaholic ständig Endspurt-Stress?

Sie wollen raus aus dem Workaholic ständig Endspurt-Stress?

Rein in einen Arbeits- und Lebensstil mit mehr Zeit und Leichtigkeit!