Die besten Tools, Strukturen und Zeitplantechniken nützen gar nichts, so lange Ihr Mindset festhängt

 

Mindset ist eine Haltung, eine (bewertende) Denkhaltung. Geprägt durch Erfahrungen, durch immer wieder die selben Gedanken, die zu limitierenden Glaubenssätzen geworden sind.

Gedanken können leicht Momentum aufnehmen.  Zu einem gesellen sich gerne weitere. Besonders ergiebig sind dabei negative Gedanken. Achten Sie bei nächster Gelegenheit auf die Dramaturgie von Gesprächen. Jemand bringt etwas Negatives ein. Ein anderer kann das noch toppen. Schon beginnt eine rege Diskussion, eine Art Party um das „… etwas schlimmer geht immer!

In der Umkehrung liegt die Lösung. Diese Umkehrungen erarbeiten Sie durch bewusstes Hinterfragen von Gedanken, die Sie erst einmal aufspüren müssen. Erst wenn Ihnen das „unter oder hinter“ dem Gedanken klar ist, beginnt das Aufräumen, Loslassen, Lösen, selbst bestimmte Leben!

Ohne Fleiß, keinen Preis!“ Das ist ein Glaubenssatz, eine Denkhaltung, mit der Sie bis in die Nacht und am Wochenende schuften werden. Der Glaubenssatz hält Sie „fleißig“ in der Arbeit gefangen. Die Lösung könnte in einer anderen Arbeit, Arbeitsweise und in erster Linie anderen Denkweise liegen.

Weg von der Selbstausbeute, rein in das Leben, rein in Zeit für sich und Lieblingsmenschen. Rein in den Genuss und raus aus dem Druck! Dahinter liegt ein Erlauben, ein Erlaubenssatz, der den Glaubenssatz „Ohne Fleiß, …!“ auflöst. 

Die Muckibude für Ihr Gehirn!​

Erreichen Sie mit Denkmuskeltraining mentale Fitness. Denn durch die Art, wie Sie wahrnehmen, bewerten und denken, beeinflussen Sie, wie Sie sich fühlen. Das wiederum sorgt dafür, wie Sie performen, welche Ergebnisse Sie erreichen.

Leben Sie schon Ihre 10?

Wie bewerten Sie Ihr Lebensgefühl auf einer Skala von 1 = niedrige Ergebnisse bis 10 = Ihre Worxellence (Work + Exzellenz)?

Unser Mindset/Denken beeinflusst unsere Gefühle & Ergebnisse

Unter dem Begriff Mindset werden Denkweise, Einstellung, Werte, Haltung, Lebensphilosophie, Glaubenssätze, Mentalität und Weltanschauung eines Menschen zusammengefasst.

Das Mindset eines Menschen bildet sich aus seinen Erfahrungen und Erlebnissen.

Feste und gleichzeitig einengende Gedanken sind beispielsweise …

  • Ich kann meinem Chef nicht Nein sagen!
  • Ich brauche das Papier!
  • Geld macht nicht glücklich (… ist nicht alles)!
  • Ohne Fleiß, keinen Preis!
  • In meiner Position muss man …!

Bestimmte Gedanken haben Sie alleine durch ständiges befolgen schon zu Grundsätzen, sogenannten Glaubenssätzen entwickelt. Diese enthalten Ihre Werte (Perfektion, Verlässlichkeit, …), Erfahrungen und Einflüsse sowohl aus der Erziehung als auch aus dem sozialen Umfeld.

Tagesenergie für 5 Bereiche

Wie verteilen Sie Ihre Lebenszeit? Wem/was geben Sie Priorität?

Die Antwort kommt aus Ihren Bewertungen, Erfahrungen, Ihrem Mindset. Ihre Tagesenergie ist begrenzt. 

Umständliches Arbeiten können Sie auflösen, fehlende Strukturen schaffen, wenn Sie im Kopf soweit sind

Man fliegt nur so weit, wie man im Kopf schon ist! (Jens Weissflog, Ski-Sprung Medaillengewinner) 

Wann wollen Sie Ihren „Speicher“ aufräumen?

Bei den einen setzt der Zeitpunkt ein, weil der Schmerz groß genug geworden ist. Sie sind weg-von-etwas orientiert. Bei den anderen ist des die goldene Möhre, sie sind hin-zu-etwas gezogen und suchen sich dann Unterstützung. Damit es einfach geht.

Chaos ist sichtbar gewordener Veränderungswunsch. (Rositta Beck)

 

Zeit für ein Update Ihres Selbstbildes?

Beispiele zu statischem Mindset 

Vorstellungskraft: Verstärker für Ihre Zielerreichung

Vorstellungskraft: Verstärker für Ihre Zielerreichung

Vorstellungskraft ist einer von sechs unterschätzten, mentalen Hebeln. Nur, was Sie sich vorstellen können, können Sie auch bewusst unterstützen. Begünstigen. Wenn unsere Kunden ihre Arbeit produktiver erledigen wollen, dann nicht, um der Produktivität Willen. Es...

mehr lesen
Zeitmanagement lernen – anonymisiertes Kundenbeispiel

Zeitmanagement lernen – anonymisiertes Kundenbeispiel

Zeitmanagement kann man lernen. Genauer gesagt, lässt sich die Zeit nicht managen, nur der Umgang damit. Also ist Zeitmanagement immer auch Selbstmanagement. Dieses anonymisierte Fallbeispiel zeigt, was innerhalb von 12 Wochen Schritt für Schritt möglich ist. Petra...

mehr lesen
Me-Time – endlich mal Zeit für mich

Me-Time – endlich mal Zeit für mich

Endlich Me-Time, Zeit nur für mich. Zeit, die ich mir selbst erlaube. Zeit, aus meinen vielen Rollen als Mutter, Tochter, Schwester, Mitarbeiterin, Geliebte ... auszusteigen. Mal über meine Situation zu schauen. Zu prüfen, ob ich noch auf "Kurs" bin. Wie will ich...

mehr lesen

Methoden Ihr Mindset zu erweitern; den Kopf zu sortieren

Bei der Mindset Arbeit geht es darum, 24 Stunden und 7 Tage die Woche  Chef(in) im eigenen Kopf zu sein. Immer wieder mit diesen Lösungssätzen zu hinterfragen:

 

  • Will ich diesen Gedanken glauben?
  • Stimmt das wirklich?
  • Stimmt das immer?
  • Stimmt das auch für andere?
  • Wie will ich es haben?
  • Wie kann es leicht gehen und gelingen?
  • Welche Möglichkeiten erlaube und erschaffe ich (mir)?
  • Wovon will ich mehr haben?
  • Gehe ich vom besten aus?
  • Wie will ich mich fühlen? (Biochemische Prozesse des Körpers, schüttet Botenstoffe aus) 

Mehr Zeit. Mehr Leben. Mehr Spielraum.©

Büroorganisation Officemanagement Assistenz

Beate Baumann, Office Management

Sie wünschen ein Angebot? Auf Ihre Anfrage freuen wir uns.


    Bitte geben Sie die folgende Antwort ein. Dies dient der Spam-Abwehr.