Sprache beeinflusst unsere Motivation und Haltung. Über Sprache lenken wir auch unsere Emotion. Sie kann etwas Anstrengendes in etwas Angenehmes verwandeln.

Attraktiv formuliert

Vergleichen Sie einmal die Wirkung dieses Satzes:

Vorher: „Ich muss joggen!“

Nachher: „Ich gönne mir Bewegung!

Die Methode: Tatatataaaaa – heißt  „Reframing“.

Dabei legen Sie eine Situation in einen neuen Rahmen aus. So setzt Robert Betz beispielsweise mit dem Wort „Arschengel“ ein Licht hin zur positiven Wirkung, die ein bestimmter Mensch auslösen kann.

Reframing im Coaching

Gerade mit Menschen, die sehr perfektionistisch veranlagt sind, oder nicht Nein sagen können, haben unbewusste „Ich muss“ Sätze. Im Coaching verwandeln wir diese hetzenden und antreibenden Sätze in harmonische, die die positive Absicht des Ausgangssatzes (sehr gute Ergebnisse, gemocht werden, …) ebenfalls erfüllen.

[button_2 color=“orange“ align=“center“ href=“https://www.denkvorgang.com/kontakt“]Coaching Angebot anfordern[/button_2]

Vernetzen
Ich hab's im Griff: Büro-Effizienz hin zum mobilen Arbeiten

Effizienz Tipps machen Ihr Business schneller & einfacher

Jetzt anmelden und teilnehmen.

Jetzt haben Sie eine E-Mail in Ihrem Posteingang. Bitte bestätigen Sie kurz den darin enthaltenen Link.