Vorstellungskraft ist einer von sechs unterschätzten, mentalen Hebeln. Nur, was Sie sich vorstellen können, können Sie auch bewusst unterstützen. Begünstigen. Wenn unsere Kunden ihre Arbeit produktiver erledigen wollen, dann nicht, um der Produktivität Willen. Es liegt ein Grund hinter dem Grund.

Fragen Sie sich, warum Sie früh und pünktlich Feierabend machen wollen? WEIL Sie dann Zeit mit Ihren Kindern verbringen können, zum Sport gehen können, sich mit Freunden treffen, einem Hobby nachgehen, sich mit der Börse befassen, …

Alle großen Erfindungen waren zuerst ein Gedanke, eine Idee, bevor sie Realität wurden.

Spitzensportler werden mental auf ihren Sieg vorbereitet. Dazu wird die Vorstellungskraft als eine unserer stärksten Fähigkeiten genutzt. Denken Sie groß! Können Sie sich Ihr Ziel vorstellen? Kann es sich eine andere Person vorstellen? Wenn diese Person es kann, dann können Sie es auch!  Sie wollen ja bestimmt nicht den Beweis antreten, dass andere es können, Sie aber nicht ;-).

Wer im Rahmen seiner Möglichkeiten lebt, leidet unter mangelnder Vorstellungskraft. (Oscar Wilde)

 

Vorstellungskraft ist abhängig von …

  • dem, wie wir aufgewachsen sind,
  • dem, was wir uns selbst erlauben und für möglich halten,
  • dem, was wir über uns selbst und unseren Selbstwert denken,
  • dem, was wir kennen,
  • dem, was sich in unserem Umfeld durch andere zeigte … erreicht wurde …

 

„Vorstellungskraft ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“  (Albert Einstein)

 

Vorstellungskraft ist eine mentale oft schwach ausgeprägte Fähigkeit

Vielen fällt das große Träumen, den „Deckel vom Kopf zu nehmen“ schwer. Sie begrenzen sich dadurch. Es geht also darum, ein klares Anliegen, ein emotional aufgeladenes Ziel als Kompass einzusetzen (Level 5 im Worxellence® System). Mit diesem Kompass sortieren Sie Ihre Aktivitäten. Ohne diesen Kompass dehnt sich Arbeit auf die Zeit aus, die Sie ihr zur Verfügung stellen. Von oben betrachtet geht es um die klare Zielausrichtung, um die Gestaltung Ihrer Erfolgszeit. Wer ohne Ziele und Träume durch die Welt geht, übergibt die Führung über den Tag, über sein Leben anderen. Die große Reue folgt dann Jahre später. „Hätte ich doch damals ...!“ Träume und Ziele geben dem Leben einen Sinn, ein „hinzu“ etwas, einer Idee von einem schönen Leben. Träume und Ziele erinnern an den Inneren Ruf. Sie erinnern daran, dass die aktuelle Situation ein Übergangszeitpunkt ist. Wer seine Träume aufschreibt, sie wieder und wieder liest, unterstützt sich, weiter zu machen. Ist offen für Ereignisse, die zur Zielerreichung führen können. Beispiel: Sie träumen von einem bestimmten Auto, haben dafür eine Lieblingsfarbe festgelegt. Plötzlich sehen Sie um sich herum häufiger genau dieses Auto.

Neid – ein Hinweis auf versteckte Träume/Ziele

Neid ist ein starkes Signal aus Ihrem Unterbewusstsein. Es zeigt Ihnen, was Sie haben wollen, was Sie interessiert, was für Sie möglich ist. Neid triggert positiv formuliert und löst mit dem Gefühl Ihre Aufmerksamkeit aus. Nutzen Sie Neid, um anzuerkennen, was andere schon erreicht haben: „Ah, klasse, diese Person hat es geschafft! Das hat mich inspiriert!“ Vertiefen Sie diesen Gedanken und nutzen Sie Ihre Vorstellungskraft, indem Sie sich fragen: „Wie ist das für mich leicht möglich?“ oder „Was ist mein nächster Schritt, um … ebenfalls für mich zu ermöglichen?“ Es kann sein, dass sich Unsicherheit in Ihnen meldet. Auch darüber können Sie sich freuen. Ja, es gibt genug Autos, Häuser, … auf dieser Welt. Geben Sie sich jeden Tag selbst ein High five für jeden Schritt in die Richtung Ihrer Ziele. Die Vorstellungskraft kann in Ihnen ein inneres Chemie-Cocktail erzeugen, freudige Botenstoffe auslösen, Ihren Fokus auf Möglichkeiten trainieren.

Vorstellungskraft ist Ihr Motivations-Hebel

Haben Sie Freude und Spaß daran, an Ihrem Ziel zu arbeiten? Übernehmen Sie die Verantwortung dafür, dass Sie selbst dafür voran gehen müssen? Es ist Ihr Leben und Ihre Verantwortung, wie Sie mit Ihrer Lebenszeit umgehen. Ein/e Lebenspartner:in ist keine Altersvorsorge-Versicherung. Sie müssen sich selbst glücklich machen.

„Who is driving the bus?! Richard Bandler

 

Vorstellungskraft ist einer von 6 mentalen Werkzeugen zur Zielerreichung

Stellen Sie sich Ihr Ziel vor! Die Freude. Die Fülle! Die Gemeinschaft! Deckel vom Kopf! Falls Geld ein Thema für Sie ist: Blättern Sie einmal in Luxus- und in Reisemagazinen. Es gibt noch so viel auf der Welt, von dem Sie nicht wissen, dass es das gibt. Sie werden sich so viel mehr vorstellen können. Gehen Sie in Geschäfte, in die Sie sonst nicht gehen. Lassen Sie sich dort beraten. Probieren Sie etwas an. Nehmen Sie sich den Deckel vom Kopf!

Tipps für das Training Ihrer Vorstellungskraft

  1. Verbinden Sie sich über Ihre Vorstellungskraft täglich mit Ihrem Anliegen, Ihren emotional „aufgeladenen“ Zielen.
  2. Spüren Sie rein, wie es sich anfühlen wird, wenn Sie Ihre Ziele erreicht haben!
  3. Stellen Sie sich jeden Schritt vom Beginn bis zur Zielerreichung vor: was tun Sie, was danach, was dann, …?
  4. Schreiben Sie fünf Ihrer Ziele und Träume jeden Tag auf. Ja, jeden Tag. Und ja, diese Ziele und Wünsche können sich ändern!
  5. Stellen Sie sich Ihr neues Ich, Ihr neues Selbstbild vor, tauchen Sie ein, in die Person, die Sie durch das Arbeiten an Ihren Zielen und Träumen werden!
  6. Visualisieren Sie Ihre Ziele über Bilder auf einem Vision Board.
  7. Auch das sogenannte Scrapbooking nutzt Elemente der Vorstellungskraft. Denn hier „erzählen“ die Fotos eine Geschichte. Futter für unser Unterbewusstsein, für das, wie wir es haben wollen/uns vorstellen können.
  8. Führen Sie täglich ein Journal, um Ihre Vorstellungskraft zu bestärken. Empfehlung: „Das 6 Minuten Erfolgsjournal (verschiedene Farben wählbar)“ und „The 5 second journal„. Mit diesen Journalen lassen Sie sich konkret leiten, trainieren Ihre Vorstellungskraft und übernehmen die Führung über Ihr Denken.

Befreiend. Ich kann es mir vorstellen! Ich bin die Fahrerin meines Lebensbusses. Ich mache dir Arbeit dafür, mir ist klar, dass ich andere auch um Hilfe bitten kann. Trainieren Sie, was sich Ihr Kopf noch nicht vorstellen kann. Was können Sie verändern und erweitern, um sich Ihr Ziel vorzustellen? Es ist möglich. Andere können es auch. Erlauben Sie sich, groß zu denken.

Tranformationsbegleitung von Workaholic zum Lebenszeitgenießer

Sie möchten in Ihrem Zielerreichungsprozess unterstützt werden? Sie wünschen sich jemanden, der Sie „in der Spur hält“, der etwaige Hindernisse oder Blockaden erkennt und mit Ihnen auflöst? Dann kann eine Transformationsbleitung (hier klicken) genau das richtige für Sie sein.

Leistungsgrenzen mit Coach und Mentor überwinden

 

Sie möchten Ihre mentalen Fähigkeiten ausbauen?

Wählen Sie sich direkt einen Telefontermin aus unserem online Kalender aus:

https://www.denkvorgang.com/kontakt/

Ich hab's im Griff: Büro-Effizienz hin zum mobilen Arbeiten

Effizienz Tipps machen Ihr Business schneller & einfacher

Jetzt anmelden und teilnehmen.

Jetzt haben Sie eine E-Mail in Ihrem Posteingang. Bitte bestätigen Sie kurz den darin enthaltenen Link.