(Macht-)Spielchen im Büro

Mit Strategie – bewusst oder unbewusst – werden ungeliebte Aufgaben abgegeben, die Arbeit des Kollegen nebenbei ein kleines bisschen abgewertet, wird Schuld zugewiesen, Zuständigkeiten verwaschen. Die Betroffenen fühlen sich oft überrumpelt oder manipuliert ohne genau zu wissen warum. Viele Faktoren wie Unsicherheit, Erziehung oder Harmoniebedürfnis hindern daran, dem eigenen Ärger konstruktiv Luft zu machen.

Soll man den Erwartungen der anderen einmal nicht entsprechen und stattdessen nach den eigenen Bedürfnissen handeln? Im inneren Konflikt wird oft zurückgesteckt, aus Angst, den anderen vor den Kopf zu stoßen, zu verärgern oder als egoistisch abgestempelt zu werden. Emotionen sind Energieräuber, erzeugen Gefühle der Ohnmacht. Die Arbeit wird als erschöpfend empfunden. Auf Basis der Transaktionsanalyse lassen sich Strategien und Machtspiele durchschauen und die Kommunikation auf Augenhöhe wird ermöglicht.

Ziele des Seminars

  • Sie durchschauen die täglichen „Spielchen“ im Büro
  • Sie erkennen Ihre eigenen Stellknöpfereagieren: mit welchen Strategien lassen Sie sich einfangen und was hindert Sie an einer passenden Reaktion?
  • Sie reagieren angemessen auf Spielaufforderungen
  • Sie entwickeln entsprechende Maßnahmen, um in Zukunft konstruktiv mit dem Ärger umzugehen anstatt ihn herunterzuschlucken
  • Sie erfahren, wie Sie
    • eigene Ziele, Forderungen und Wünsche klar rüber bringen
    • wie der Status die Kommunikation beherrscht
    • warum Sie Rangspielen besser nicht ausweichen (Machtrituale und andere Dominanzgebaren, Überlegenheit ohne Worte)
    • wie Sie Signale Ihres Gesprächspartners wahrnehmen und durchschauen
    • wie Sie souverän agieren und kontern auch in schwierigen Situationen

Inhalte des Seminars

  • Grundlagen der Transaktionsanalyse
  • Strategien erkennen – Muster durchbrechen
  • Kommunikation: Unterschiede zwischen Männern und Frauen
  • Was wir vom anderen Geschlecht erwarten und was wir voneinander lernen können
  • Eigene Ziele, Forderungen und Wünsche klar rüber bringen
  • Reflektion des eigenen Kommunikationsstils
  • Machtrituale und andere Dominanzgebaren,
  • Überlegenheit ohne Worte
  • Sagen Sie doch was Sie wollen – aber richtig: Ja zum konstruktiven Nein
  • Grenzen setzen
  • Kritik üben und Ärger äußern ohne anecken

Wie beim Autofahren benötigen Menschen neben der Theorie Praxiseinheiten. Damit Sie die Theorie sicher anwenden, arbeiten wir in Kleingruppen mit der Methode Praxissimulation. Jeder Teilnehmende bringt sich dabei aktiv ein und gestaltet auf diese Weise seinen Lernerfolg.

Zielgruppe

Mitarbeiterinnen aus Führung, Projektleitung, Verwaltung, Assistenz

Dieses Seminar ist eine gute Ergänzung zu diesen Seminaren: Nein sagen, Arbeiten für mehrere Vorgesetzte, Chefentlastung und Büro-Effizienz.

[button_2 color=“orange“ align=“center“ href=“https://www.denkvorgang.com/kontakt“]Angebot anfordern[/button_2]