Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von denkvorgang Rositta Beck

(aus Gründen der Lesbarkeit verwenden wir die männliche Form der Anrede)

 

1. Anwendungsbereich

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) von denkvorgang, Rositta Beck (Auftragnehmer) gelten für firmeninterne Trainings, Workshops, Coachings, Prozessbegleitungen und Moderationen, also für jede Art von Qualifizierungsmaßnahmen (im Folgenden kurz ‚Leistungen‘ genannt), die auf Wunsch des Kunden (Auftraggeber) in dessen Firmenräumen oder in einem Tagungshotel durchgeführt werden. Finden Leistungen außerhalb der Räumlichkeiten des Auftraggebers statt, gelten bei Beauftragung Dritter (z. B. Vermieter von Veranstaltungsräumen, Veranstaltungsdienstleister, Hotels) die Konditionen und AGB des jeweiligen Leistungserbringers.

2. Vereinbarungen, Vertrag, Stornierung, Terminverschiebung bzw. Änderung des Leistungsumfangs

2.1 Mündliche Vereinbarungen werden vom Auftragnehmer in einer Auftragsbestätigung zusammengefasst. Widerspricht der Auftraggebernicht innerhalb von drei Werktagen, kommt ein rechtsverbindlicher Vertrag zustande.

2.2 Stornierungen und Änderungen jeglicher Art bedürfen der Schriftform.

2.3 Jeder der Vertragspartner kann beim anderen Vertragspartner in schriftlicher Form Änderungen des vereinbarten Leistungsumfanges beantragen. Inhalt und Ablauf einer Leistung ebenso wie der Einsatz der Trainer, Berater oder Coaches können unter Wahrung des Gesamtcharakters der Leistung vom Auftragnehmer verändert werden. Dies berechtigt den Auftraggeber weder zu Vertragsrücktritt noch zu einer Kostenminderung.

2.4 Leistungen können bis 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei storniert oder verschoben werden.

Falls Leistungen

  • später als sechs Wochen vor Beginn storniert oder verschoben werden, berechnet der Auftragnehmer 50 %
  • später als 10 bis 0 Kalendertage vor dem vereinbarten Termin 100 % des vereinbarten Honorars.

2.5 In allen unter Ziffer 2.4 genannten Fällen trägt der Auftraggeber die eventuell anfallenden Stornierungskosten für Verkehrsmittel und/oder Unterkunft auf Nachweis.

3. Annullierung durch den Auftragnehmer

Bei Ausfall der Veranstaltung wegen Krankheit des Trainers, höherer Gewalt oder sonstiger unvorhersehbarer Ereignisse vereinbaren die Parteien einen anderen Termin und/oder Veranstaltungsort und/oder passenden Trainer. Sollte der Auftragnehmer keinen geeigneten Ersatz anbieten können, werden bereits bezahlte Entgelte für vereinbarte bzw. gebuchte Leistungen zurückerstattet. Darüber hinaus gehende Ansprüche sind ausgeschlossen.

4. Leistungen, Preise, Zahlungsbedingungen

4.1 Alle Preise und Leistungen des Auftragnehmers werden einzelvertraglich vereinbart.

4.2 Der Leistungspreis gilt für die einzelvertraglich festgelegte Teilnehmerzahl. Eine Erhöhung der Teilnehmerzahl bedeutet für den Trainer einen Mehraufwand, um die Trainingsqualität aufrecht zu erhalten. Wir behalten uns das Recht vor, für jeden zusätzlichen Teilnehmer eine Gebühr von € 150,- zzgl. MwSt. pro Tag zu berechnen.

4.3 Alle Leistungen des Auftragnehmers werden dem Kunden in Rechnung gestellt. Der Rechnungsbetrag ist auf das in der Rechnung angegebene Konto zu zahlen und nach Zugang der Rechnung sofort zur Zahlung fällig. Die Zahlung hat ohne Abzüge inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer zu erfolgen.

4.4 Einwendungen gegen Rechnungen sind umgehend nach deren Zugang schriftlich beim Auftragnehmer geltend zu machen. Die Einwendungen müssen innerhalb von 28 Kalendertagen ab Rechnungsdatum eingegangen sein. Die Unterlassung fristgerechter Einwendungen gilt als Zustimmung. Die Rechnungslegung für Leistungen erfolgt grundsätzlich nach Beginn der Veranstaltung, bei mehrteiligen Maßnahmen nach Beginn des jeweiligen Teils. Eine nur zeitweise Teilnahme von Teilnehmenden an Leistungen berechtigt nicht zur Preisminderung.

5. Mitwirkungspflichten

Der Auftraggeber benennt qualifizierte Mitarbeitende zur Abstimmung der Inhalte und/oder zur Definition besonderer Anforderungen (falls erforderlich). Findet die Leistung in den Räumen des Auftraggebers statt, stellt der Auftraggeber einen geeigneten Raum mit der vorab festgelegten Ausstattung kostenlos und rechtzeitig zur Verfügung.

6. Urheberrechtsschutz und Copyright

6.1 Die Seminarunterlagen des Auftragnehmers sind urheberrechtlich geschützt. Sie stehen dem/r Teilnehmer/in zur Verfügung und gehen in dessen/deren Eigentum über. Der Auftragnehmer behält sich alle Rechte an den Teilnehmerunterlagen vor. Sie dürfen nicht ohne schriftliche Einwilligung des Auftragnehmers in irgendeiner Form – auch für Zwecke der eigenen Unterrichtsgestaltung – reproduziert, unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt, verbreitet, übersetzt, zur öffentlichen Wiedergabe benutzt und an Dritte weitergegeben werden, auch nicht auszugsweise.

6.2 Im Übrigen gelten die deutschen Urheberrechtsbestimmungen.

7. Datenschutz/Datenschutzerklärung

Die Auftragsabwicklung beim Auftragnehmer erfolgt mit Hilfe elektronischer Datenverarbeitung. Mit der Auftragserteilung erklärt der Kunde sein Einverständnis zur Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der Daten. Die gespeicherten Daten oder Informationen werden, gleich welcher Art (Teilnehmer, Geschäfts- und Betriebsinterna des Kunden) streng vertraulich behandelt. In Bezug auf personenbezogene Daten gelten die Bestimmungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

8. Haftung

Die jeweilige Leistung wird nach dem derzeitigen aktuellen Wissensstand sorgfältig vorbereitet und durchgeführt. Für erteilten Rat und die Verwertung der erworbenen Kenntnisse übernimmt der Auftragnehmer keine Haftung.

9. Sektenpassus

Der Auftragnehmer distanziert sich entschieden von Organisationen wie Scientology und lehnt jegliche Zusammenarbeit mit dieser oder ähnlichen Organisationen sowie ihnen nahe stehenden Unternehmen ab. Der Auftragnehmer erklärt hiermit, dass er nicht nach einer Methode („Technologie‟) von L. Ron Hubbard arbeitet. Der Auftragnehmer organisiert keine Seminare oder Veranstaltungen nach oben genannten „Technologien‟ und unterhält wissentlich keine geschäftsmäßigen Beziehungen zu Personen, Firmen oder Organisationen, die die Einführung der Methode („Technologie‟) von L. Ron Hubbard forcieren bzw. die Verbreitung besagter Methoden („Technologie‟) von L. Ron Hubbard unterstützen.

10. Schlussbestimmungen

Gerichtsstand ist Ludwigsburg. Stand 05.06.2018.