Strahlt Ihr Brief Kompetenz aus? Die DIN 5008 wirkt

Mit der Änderung der DIN 5008 im Mai 2005 änderte sich der Aufbau des Anschriftenfeldes, das aus 9 Zeilen besteht. Die freie Zeile zwischen Straße und Postleitzahl gibt es schon sooooo lange nicht mehr. Hintergrund war, die Internetbriefmarke als Code einfügen zu können. Dafür brauchte es eine Zeile mehr Platz. 

Aufbau Adressfeld nach DIN 5008

Zeile 1 – für die Post reserviert
Ziele 2 – für die Post reserviert – Zustellvermerk wie „Einschreiben“
Zeile 3 – für die Post reserviert
Zeile 4 – Calla Blumen GmbH
Zeile 5 – Frau Berta Blümchen
Zeile 6 – Hortensienweg 1
Zeile 7 – 98765 Wiesengrün
Zeile 8 – (in diesem Beispiel noch frei)
Zeile 9 – (in diesem Beispiel noch frei)

 

Wollen Sie eine Adresse im Word aus Ihren Outlook-Kontakten einfügen?

Das ist durch drei einfach zu veranlassende Schritte möglich.

Schritt 1 – Symbol Adressbuch in Symbolleiste übernehmen

Anleitung ab Word Version 2010

  1. Klicken Sie oben im Rand auf die Symbolleiste für den Schnellzugriff
  2. Rechts „Alle Befehle“ anklicken
  3. Adressbuch suchen und mit „Hinzufügen“ auf die rechte Seite bringen
  4. mit OK abschließen

Schritt 2 – Anschriftenfeld auf DIN 5008 anpassen

  1. Kopieren Sie sich folgenden Text und fügen ihn in Ihr Word ein:

    {<PR_COMPANY_NAME>
    }{<PR_DISPLAY_NAME_PREFIX> }<PR_GIVEN_NAME> <PR_SURNAME>
    <PR_STREET_ADDRESS>
    <PR_POSTAL_CODE> <PR_LOCALITY>

  2. Markieren Sie den Text und und speichern Sie ihn als Schnellbaustein. Klicken Sie auf das Menü
    Einfügen -> dann rechts auf Schnellbausteine -> dort auf „Auswahl in Schnellbaustein speichern“

Mit Klicken auf das Symbol Adressbuch öffnet sich das Auswahlfenster für Ihre Outlook-Anschriften. Möglicherweise ist hier noch ein Anpassen auf die Vorname oder Name Sortierung nötig.

Hier finden Sie eine >>Anleitung als PDF.

 

Welcher Abstand gilt nach der Anrede?

Wann kommt ein Leerschritt und wann nicht?

Welche Regeln gelten für das Datum und das Uhrzeitformat?